Upravit stránku

Die "In-Mould" Etikette wird auf die Plastikverpackung parallel in der Einspritzungsphase angewendet und damit deren integralen Teil dargestellt.  Eine Lebensdauer der Etikette ist damit gleich als die Lebensdauer der Verpackung.

Der In-Mould Labeling - Vorgang ist für Bezeichnung der dünnwandigen Verpackungen für Kosmetik, Reinigungsmittel, Farben, Getränke und Lebensmittel geeignet. Der findet seine Anwendung auch in der Autoindustrie.

Produktionsablauf der IML-Etikette

  • Aufdruck der IML-Folie
  • Ausschnitt (d.h. gewünschte Form der Etikette, Öffnung für die Nadel der Spritzgussmaschine) 
  • Endproduktion -  von einzelnen Stücken

Ausschnitt

  • Rolle-Produkt- Ausstanzmaschine, die fürs Stanzen der IML-Etikette bestimmt ist
  • Minimale Materialstärke 40 μm - 240 μm
  • Arbeitsbreite 410 mm
  • Klassische und auch vakuumtechnisch magnetische Zylinder für Zuschnitte der Öffnungen 

Drucken

  • Anilingummidruck
  • Offsetdruck
  • Tiefdruck
  • Digitaldruck
  • Produktion sowohl von kleinen, als auch großen Mengen der Stücke

Material

  • 40 μm - 240 μm
  • Polypropylene IML-Folie 
  • Farben für direkten Kontakt mit Lebensmitteln
  • IML Lacke 
Nahoru